Grußwort des Dekans der
Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen

Herrn Prof. Dr. Bernd Pichler

Sehr geehrte Teilnehmende,

als Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen ist es mir eine besondere Freude, Sie zur 95. Wissenschaftlichen Jahrestagung der DGKFO begrüßen zu dürfen. Genau wie die DGKFO, blickt die Kieferorthopädie am Standort Tübingen auf eine lange Tradition zurück, eingebettet in die Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. So umfasst die Klinik als Department alle Bereiche der Zahnerhaltung, der zahnärztlichen Prothetik, der Kieferorthopädie sowie der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Dieser interdisziplinäre Ansatz spiegelt sich auch wieder in der übergeordneten Thematik der Jahrestagung, die sich mit der «Kieferorthopädie im interdisziplinären Kontext» beschäftigt.

Die inhaltliche Vernetzung über Fachdisziplinen hinweg ist dabei aber nur ein wichtiger Baustein, um die Kieferorthopädie der Zukunft zu gestalten. Ein ebenso entscheidender Faktor ist die digitale Vernetzung und die Digitalisierung der Medizin insgesamt. Die Kieferorthopädie hat dies erkannt und mit der Integration von digitalen Prozessen und Behandlungsstrategien, wie etwa dem Einsatz von Computersimulationen, um den Behandlungsverlauf noch exakter und effizienter zu gestalten, den Weg geebnet hin zu einer digitalen Kieferorthopädie der Zukunft.

Der Blick in die Zukunft offenbart jedoch auch weitere Herausforderungen. Auch die Kieferorthopädie muss sich mit dem Fachkräftemangel auseinandersetzen. Umso erfreulicher ist die Nachricht, dass der Anteil der Kieferorthopäden in den vergangenen zehn Jahren gestiegen ist.  Zudem hat sich der Anteil an Studierenden des Faches Zahnmedizin im gleichen Zeitraum ebenfalls erhöht, insbesondere der der weiblichen Studierenden.  Ein Beweis für die Attraktivität und Zukunftsfähigkeit des Faches und damit auch der Disziplin Kieferorthopädie.

Ich wünsche allen Teilnehmenden eine erfolgreiche Jahrestagung mit fruchtbaren Diskussionen, spannenden Vorträgen und interaktiven Workshops und vor allen Dingen einen lebhaften wissenschaftlichen Austausch!

Mit besten Grüßen

Prof. Dr. Bernd Pichler
- Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen -

Nach oben